Suchtprävention
... spricht Gefährdungen an, macht sensibel für die eigene Person und zeigt Alternativen zu Konsumverhalten auf.

 

Gluecksspielkoffer

Der Glücksspielkoffer wurde der Kommunalen Suchtbeauftragen vom Sozialministerium zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um einen Methodenkoffer, welcher zur Glücksspielprävention an Schulen eingesetzt werden kann. Der Workshop dauert drei Schulstunden und ist für Jugendliche ab dem 16. Lebensjahr geeignet. Herzstück des Programms ist ein Parcour, der aus 13 verschiedenen interaktiven Stationen besteht. An den jeweiligen Stationen sollen die Schüler in Einzel-, Paar-, und/oder Gruppenübungen sich ihres persönlichen Konsumverhaltens bewusst werden. Sie sollen Risiken des Glücksspiels und mögliche soziale Folgen des Spielverhaltens kennenlernen und über Wirkungen und Suchtpotentiale aufgeklärt werden.

Der Koffer kann kostenfrei ausgeliehen werden.
Ansprechpartnerin: Janine Stark 

Das Forum koordiniert, bündelt und vernetzt die Präventionsarbeit im Landkreis Sigmaringen.