Jugendmedienschutz
... für einen sicheren und selbstbewussten Umgang mit digitalen Medien.

Die rasante Weiterentwicklung des Internets und seinen schier unbegrenzetn Möglichkeiten bietet neben den vielen Annehmlichkeiten auch eine ganze Reihe von Risiken. Um Risiken einschätzen zu können, muss man zunächst einmal wissen, worum es überhaupt geht. Daraus lassen sich dann sinnvolle Maßnahmen ableiten, die vorallem für Erziehende von hoher Wichtigkeit sind: Soll ich meine Kinder "machen lassen" oder soll ich den "Stecker ziehen"?

Rückblick

Zum Vortrag am 08.02.2011 kamen (trotz Politprominenz im Hofgartencenter!) über 80 Interessenten und folgten dem 2-stündigen Vortrag von Wilfried Lever. Dieser verstand es bravourös, die Problembereiche zu benennen, zu erklären und dann auch noch einen Handlungsleitfaden für die Eltern zu entwickeln. Dabei spielte der "gesunde Menschenverstand" eine große Rolle - weniger detailliertes Fachwissen. Und trotzdem: Es ist wichtig zu wissen, was unsere Kinder und Jugendlichen tun, schon allein deswegen, um den Bezug zu ihnen nicht zu verlieren. Das wäre das Allerschlimmste!

Presse / Artikel

{fa-bookmark} Chancen und Grenzen im Netz, Landkreis Sigmaringen - Ankündigung (2011)

{fa-bookmark} Chancen und Grenzen im Netz, Bürgerblatt Inzigkofen - Ankündigung (27.01.2011)

{fa-bookmark} Chancen und Grenzen im Netz, Gemeindeblatt Leibertingen - Ankündigung (27.01.2011)