Jugendmedienarbeit
Kreativ sein mit digitaler Technik.

Der Arbeitskreis Jugendmedienarbeit arbeitet seit vielen Jahren an immer neuen Projekten, in denen auf die wechselnden Anforderungen der Medienwelt reagiert wird.

Die wichtigsten regelmäßigen Veranstaltungen des Aks sind die „Jugendmedienakademie" und das „Jugendfilmfest". Diese werden ergänzt mit kleineren Projekten, die sich am jeweiligen Bedarf orientieren.

Der Arbeitskreis besteht aus Fachleuten verschiedenster Arbeitsbereiche.

Eine Übersicht der Projekte, die der AK durchführt.

In den Herbstferien findet regelmäßig die Jugendmedienakademie statt, eine Woche mit Workshops für Jugendliche rund um die Mediennutzung. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene kommen hier auf ihre Kosten, wenn sie sich in einem Medien-Feld vertiefen wollen. In der Medienakademie geht es vor allem um den kreativen Umgang mit den neuen Medien: Selbst einen Film zu machen ist ungleich kreativer, als nur einen Film anzuschauen. Und was alles zur Erstellung eines Filmes gehört - das alles kann bei der Medienakademie gelernt werden. Die Angbebote reichen vom Einsteiger-Filmkurs bis hin zu hoch spezialisierten Angeboten im 3D-Animationsbereich. Aber auch die angrenzenden Bereiche, wie z.B. das Schauspiel oder die Musik kommen nicht zu kurz.

Videos, Galerien, Beiträge und weitere Informationen gibt es auf www.jugendmedienakademie-sig.de.

Viele Jugendliche produzieren – meist zum Spaß – eigene Filme. Das Jugendfilmfest bietet eine Bühne, diese Filme vorzustellen und in einem großen Rahmen der Öffentlichkeit zu präsentieren. Mit professioneller Moderation und zahlreichen Ehrengästen findet alle zwei Jahre die „Movie-Hirsch-Verleihung" statt, ein eigens dazu ins Leben gerufener Filmpreis. In einer Hollywood-ähnlichen Show werden die Filme gezeigt und die Jugendlichen für ihr Werk ausgezeichnet.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Jugendfilmfest.